- By Heinrich Steinfest

Nervöse Fische

  • Title: Nervöse Fische
  • Author: Heinrich Steinfest
  • ISBN: 9783492242806
  • Page: 424
  • Format: Hardcover
  • Nerv se Fische F r den Wiener Chefinspektor Lukastik Logiker und gl ubiger Wittgensteinianer steht fest R tsel gibt es nicht Das meint er selbst noch als er auf dem Dach eines Wiener Hochhauses im Pool einen tote

    F r den Wiener Chefinspektor Lukastik, Logiker und gl ubiger Wittgensteinianer, steht fest R tsel gibt es nicht Das meint er selbst noch, als er auf dem Dach eines Wiener Hochhauses im Pool einen toten Mann entdeckt, der offensichtlich k rzlich durch einen Haiangriff ums Leben kam Mitten in Wien, 28 Stockwerk Und von einem Hai keine Spur Nun steht der Wiener ChefinF r den Wiener Chefinspektor Lukastik, Logiker und gl ubiger Wittgensteinianer, steht fest R tsel gibt es nicht Das meint er selbst noch, als er auf dem Dach eines Wiener Hochhauses im Pool einen toten Mann entdeckt, der offensichtlich k rzlich durch einen Haiangriff ums Leben kam Mitten in Wien, 28 Stockwerk Und von einem Hai keine Spur Nun steht der Wiener Chefinspektor nicht nur vor einem R tsel, es sind unz hlige Ein H rger t taucht auf, zwei Assistenten verschwinden Und die Haie lauern irgendwo Der neue Krimi Heinrich Steinfests, 2004 Preistr ger des Deutschen Krimipreises.

    1 thought on “Nervöse Fische

    1. Nervöse Fische ist ein typischer Krimi in gewohnter Steinfest-Sprachqualität. Leider hat mir die Figur des Inspektors Lukastik, so detailverliebt sie auch entwickelt sein mag, gar nicht gut gefallen. Sie ist zwar sehr kurios, aber mit ihrem Hang zu Wittgensteins Traktaten, die gar nicht verstanden, sondern gleich einem Orakel in jeder Lebenssituation befragt werden, einfach intelektuell zu überkandidelt konzipiert.Auch in Bezug auf die sexuelle Abnormität hat Steinfest diesmal ein bissal zu [...]

    2. Von der Anlage interessant. Chefinspektor als Wittgenstein-Anhänger. Toter auf dem Dach, der von einem Hai angegriffen wurde.Schräge Kombination – aber zu schräge Durchführung.Von Wittgenstein ist leider nur wenig zu lesen und die Story dümpelt mit der Zeit auch nur doof vor sich hin. Chefinspektor hatte mal was mit seiner Schwester – immerhin mal eine etwas andere Biographie. Man liest halt so was, wenn man wohl im Zug sitzt und was Leichts will. Dafür war es gut. Aber es bleibt nicht [...]

    3. A much more realistic mystery than the by-me-much-disliked Batmans Schoenheit while still exhibiting the David Lynch-esque weirdness that made the Cheng novels so interesting. And of course we've met Chefinspektor Lukastik in those novels. He's not as interesting a character as Cheng, but fun, nonetheless, and here, too, the language and philosophizing are more to the point than the zany plot.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *